• slide1.jpg
  • slide2.jpg
  • slide3.jpg
  • slide4.jpg
  • slide5.jpg

Aktuelle Termine

Jun
1

01.06.2017 20:15 - 23:30

Jun
12

12.06.2017 20:00 - 21:30

Jun
15

15.06.2017 10:00 - 11:00

120 Jahre MGV Ismaning

120 jahre gruppe-wz

Terminkalender

loader

Goldene Hochzeit Hans Soller (Expediteur)

17 04 06 Goldene Hochzeit Expediteur

Anlässlich seiner goldenen Hochzeit mit Ehefrau Anna wünschte sich der Jubilar Hans Soller, in Ismaning vor allem unter seinem Hausnamen Expediteur bekannt, ein Ständchen seiner Sängerkameraden, das diese mit Freude in der „Mühle“ vortrugen.

Nach dem Sängerspruch „Rein wie Gold“ wurden die Lieder „Heimat, Deine Sterne“ und „Teure Heimat“ angestimmt.

Der erste Vorstand des Männergesangvereines Ismaning, Franz Weisl, betonte, es sei eine kleine Kunst, 50 Jahre verheiratet zu sein. Dazu gehörten vor allem Beständigkeit und Toleranz. Er überreichte dem Expediteur einen Blumenstrauß und ein von Edmund Bromm gemaltes Bild seines Hofes.

Nachdem die Sänger den Jubilar mit dreimal „Vivat hoch“ hochleben ließen, wurde ausgelassen bis in die Nacht hinein gefeiert.

47. Palmsamstagssingen in Marzling

17 04 08 Palmsamstag MarzlingAnlässlich des 47. Palmsamstagssingens fuhr der MGV Ismaning mit dem Vogel-Bus – gekonnt chauffiert von seinem aktiven zweiten Bass Dieter Eschbaumer – nach Marzling bei Freising.

Nach dem Europachor Landshut kamen die Ismaninger unter der Leitung ihres Dirigenten Michael Clemens Frey und begleitet von Claudia Windirsch-Schuster am Klavier an die Reihe.

Dem Lied „Ein Freund, ein guter Freund“ folgten die Stücke „Ave Maria, no morro“ – von Günther Engelländer an der Gitarre begleitet - und „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“. Der Ismaninger Chor wurde mit lautem Beifall bedacht.

Danach boten die Chöre aus Landshut-Achdorf, Ergolding, Eching und Marzling ihre Stücke dar. Als Zugabe intonierte die kleine Gruppe des Ismaninger Chores das umjubelte Stück „I sing a Liad für Di“ von Andreas Gabalier.


Der MGV Ismaning dankt der Firma Vogel für die Überlassung des komfortablen Reisebusses und Dieter Eschbaumer für die gute Fahrt.

Besuch beim Frühjahrskonzert in Schwoich

17 04 07 Schwoich V2Ein Konzert der besonderen Art konnten Mitglieder des Männergesangvereines Ismaning in Schwoich/Tirol erleben.

Die Sängerrunde Schwoich, ein befreundeter Verein, veranstaltete ein Frühjahrskonzert in der Mehrzweckhalle, an dem neben dem Chor des einladenden Vereins zwei weitere Gruppen teilnahmen: Drei singende und musizierende Damen aus dem Tiroler Oberland präsentierten als „Die Hoameligen“ einen bunten Strauß bekannter Melodien verschiedenster Musikrichtungen professionell dar – mit Geige, Cello und Harfe.

„Die Herren Wunderlich“ präsentierten zu Dritt in schwarzen Fracks Melodien, die in dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts von den „Comedian Harmonists“ dargeboten wurden.

Die Sängerrunde Schwoich bot bekannte Stücke u.a. von Hubert von Goisern und STS dar. Mit besten Eindrücken traten die Ismaninger Sänger die Heimreise an.

70. Geburtstag von Erwin Wallner

17 01 28 Wallner 70 ONDer aktive 2. Bass Erwin Wallner hatte die Sänger des Männergesangvereines Ismaning anlässlich seines 70. Geburtstages zu einer Bustour mit Kesselfleischessen eingeladen. So fuhr man von Ismaning nach Massenhausen zum Gasthaus-Metzgerei Hepting.

Die Sänger intonierten dort zunächst den Sängerspruch „Wo der Isarwellen fließen“, danach sang man die Stücke „Es muss ein Sonntag g’wesen sein“ und „Hoamzua, grad hoam“.

Der erste Vorstand Franz Weisl bezeichnete in einer launigen Rede den in Mittenwald geborenen Jubilar als „Unseren Mann aus den Bergen“. Alle neun Geschwister und die 97-jährige Mutter seien noch am Leben. 1972 habe er seine Frau Annemarie geheiratet. Franz Weisl lobte vor allem die aktive handwerkliche Unterstützung von Erwin Wallner für den MGV. „Du bist eine Bereicherung für den ganzen Verein“, so Franz Weisl wörtlich.

Zum Abschluss des Auftritts wurde noch das “Bierlied“ angestimmt.
Im Anschluss wurde den Sängern in der Wurstküche stehend Kesselfleisch kredenzt. Es wurde musiziert und gesungen bevor man am späten Nachmittag die Heimreise antrat.

80. Geburtstag von Edgar Ihm

17 01 20 Ihm MuehleBei frostigen Außentemperaturen sang der Männergesangverein Ismaning seinem aktiven ersten Bass Edgar Ihm zum 80. Geburtstag, den dieser an Neujahr feierte, im Fackelschein ein Ständchen vor dessen Haus. Nach dem Sängerspruch „Wer nicht liebt Wein, Weib, Gesang“ wurden die Stücke „Caprifischer“, „Julischka“ sowie “Die zwölf Räuber“ angestimmt. Da seine Frau Karin an diesem Tag ihren Geburtstag beging, ergänzten die Sänger das Ständchen um den „Bajazzo“. Der zweite Vorstand Markus Neff ließ wichtige Stationen des Jubilars auf seinem Weg zum Gesangverein und sein Wirken im Chor Revue passieren.

Der Jubilar dankte den Sängern und stellte überrascht fest, dass dem Gesangverein auch der Geburtstag seiner Karin nicht entgangen und besonders im Ständchen berücksichtigt worden sei.

In der anschließenden Feier im Hotel Gasthof „Zur Mühle“ sang der Chor noch die Lieder „Weinland“ und „Es steht ein Fass in einem tiefen Keller“. Daneben streichelte Heinz Knauer immer wieder die Tasten des Klaviers und einzelne Sänger improvisierten noch mehrere Gesangsstücke und trugen so zu einem schönen Verlauf des Festes bei. So wurde ausgelassen bis in den frühen Morgen gefeiert. Der MGV Ismaning dankt dem Ehepaar Ihm ganz herzlich für die Einladung.