• slide1.jpg
  • slide2.jpg
  • slide3.jpg
  • slide4.jpg
  • slide5.jpg

Aktuelle Termine

26 Okt
70 zigster Huber Walter
26.10.2019 18:00 - 23:00
18:00 Uhr Eisinga Mühle mit Uniform.
1 Nov
Allerheiligen
01.11.2019 13:30 - 15:30
Eisinga 13:30 Uhr ohne Uniform.
17 Nov
Volkstrauertag
17.11.2019 08:15 - 10:15
Eisinga 8:15 Uhr ohne Uniform
6 Dez
Christkindlmarkt
06.12.2019 17:00 - 20:45

120 Jahre MGV Ismaning

120 jahre gruppe

Terminkalender

80. Geburtstag von Hans Berger

19 04 04 Berger 80Seinem langjährigen aktiven Sänger Hans Berger brachte der Männergesangverein Ismaning anlässlich dessen 80. Geburtstages im Hof der „Mühle“ ein Ständchen dar. Nach dem Sängerspruch „Wo der Isarwellen fließen“ stimmte der Chor die bekannten Stücke „Es muss ein Sonntag g’wesen sein“ und „La Montanara“ an.

Der 1. Vorstand Franz Weisl würdigte den Jubilar als fleißigen und zuverlässigen aktiven Sänger und erzählte launige Episoden aus dessen Leben. Weisl führte u.a. aus: „Weil du deine Freunde gerne magst, bist du mit Ihnen, obwohl du selber Nichtschwimmer warst, schon 1960 mit deinem Opel an den Gardasee gefahren, damit Sie nicht immer im Eisweiher planschen mussten, sondern einmal richtig schwimmen konnten“. Der Jubilar ließ es sich daraufhin nicht nehmen, den gesamten Chor in die „Mühle“ einzuladen.

Zum Abschluss sang der Chor dem Geburtstagskind, der auch gerne mal ein Gläschen Roten trinkt, das Lied vom Chiantiwein. Bevor man in der „Mühle“ bei Bier und Brotzeit ausgelassen feierte, riefen die Sänger dem Berger Hans ein dreifaches „Vivat hoch“ zu.

70. Nordost-Sängertreffen in Ismaning

19 03 31 MerkurDas diesjährige 70. Sängertreffen der Männerchöre des Münchner Nordostens fand dieses Jahr im voll besetzten Ismaninger Bürgersaal statt. Insgesamt sieben Chöre aus Aschheim, Feldkirchen, Heimstetten, Ismaning, Ottobrunn, Unterföhring und Trudering boten in der von vom Blasorchester Ismaning umrahmten Veranstaltungen eine breite Palette an Musikstücken dar.

Der 1. Vorstand Franz Weisl betonte in seiner Ansprache, dass eine qualitativ hochwertige und zeitgemäße Arbeit im Männergesangverein auch mit Gaudi und Spaß verbunden sein müsse. Und darauf lege man in Ismaning besonders wert. Mit einer Parodie auf „Die alten Rittersleut‘“ kündigte eine kleine Gruppe der Ismaninger Sänger die jeweiligen Chöre an. Nach Ansprachen durch den 1. Bürgermeister Dr. Alexander Greulich und Landrat Christoph Göbel begann der bunte Sängerreigen. Dabei kamen die Ismaninger mit der „Schiwago-Melodie“ sowie den Stücken „Adelita“ und „Aber Dich gibt’s nur einmal für mich“ an die Reihe, wobei „Adelita“ durch eine Tanzeinlage von Miriam und das Gitarrenspiel von Günther Engelländer bereichert wurde.

Als Zugabe boten die Ismaninger „Barbara Ann“ und deren kleine Gruppe das Stück „An Tagen wie diesen“, das wiederum von Günther Engelländer begleitet wurde, dar. Mit der „Bayern-Hymne“ und weiteren viel beklatschten Stücken den Ismaninger Blasorchesters fand die überaus erfolgreiche Veranstaltung ihren Abschluss.

Schäffler besuchen Männergesangverein

PHOTO 2019 03 22 08 11 53Eine besondere Überraschung bereiten die Ismaninger Schäffler kürzlich dem Männergesangverein Ismaning: Sie besuchten am vergangenen Donnerstag die wöchentlich stattfindende Gesangsprobe in der „Mühle“ und wurden vom Chor musikalisch mit mehreren Stücken willkommen geheißen. Beim anschließenden Beisammensein erklärten gleich vier Schäffler den Beitritt zum Männergesangverein.

Wir danken den Schäfflern für ihren Besuch und behalten den schönen und frohsinnigen Abend in bester Erinnerung.

Spende an Ismaninger Tafel

19 01 10 Scheck Ismaninger TafelAus dem diesjährigen Erlös des Standes auf dem Ismaninger Christkindlmarktes hat der Männergesangverein Ismaning der Ismaninger Tafel eine Spende übergeben.

Der zweite Vorstand Markus Neff (links) überreichte in der „Mühle“ Georg Kronseder von der Ismaninger Tafel einen Scheck in Höhe von 300 EUR.

„Jüngere Leute müssen gewonnen werden!“

19 01 06 Generalversammlung JubilareBei der traditionell am Dreikönigstag stattfindenden Generalversammlung des Männergesangverein Ismaning in der „Mühle“ konnte der 1. Vorstand Franz Weisl 63 aktive und passive Mitglieder begrüßen, darunter den 1. Bürgermeister Dr. Alexander Greulich, den 2. Bürgermeister und Ehrenvorstand Josef Zettl, den Landtagsabgeordneten Nikolas Kraus, Ehrenvorstand Michael Schmid, Chorleiter Michael Clemens Frey sowie zahlreiche Ehrenmitglieder. Als neuen Sänger in 2018 hieß er Florian Peis willkommen.

Der 2. Vorstand Markus Neff nahm die Jubilarehrungen vor: Hans-Werner Tietz, Markus Dolensky, Johann Hermann, Horst Klimaszewski-Blettner und Mathias Widmann sind seit 20 Jahren im Verein, Helmut Horst und Anton Seidl jun. können auf eine 30-jährige Mitgliedschaft zurückblicken. Josef Zettl, Josef Bauer, Max Brandmeir, Helmut Risinger und Korbinian Zacherl sind seit 40 Jahren Mitglied und Hans Eisenreich wurde für 50 Jahre aktive Vereinszugehörigkeit zum Ehrenmitglied ernannt. Johann Hascher und Korbinian Reisinger gehören dem Männergesangverein bereits 60 Jahre an.

Nach dem Verlesen des Jahresprotokolls durch Otto Stangl und Franz Risinger dankte Franz Weisl den einzelnen Vorstandsmitgliedern für Ihre engagierte Mitarbeit und der Gemeinde Ismaning mit dem 1. Bürgermeister Dr. Alexander Greulich für deren Unterstützung. Der Verein befinde sich in einem guten Zustand, dennoch müssten alle Anstrengungen unternommen werden, jüngere Leute für den Chor zu gewinnen. Grundvoraussetzung hierfür seien die hohe Qualität der Darbietungen und eine gute Darstellung nach außen.

Nach den Berichten von Chorleiter Michael Clemens Frey und 1. Kassier Andreas Schweiger präsentierte der 2. Schriftführer Hansjörg Heller die Anwesenheitsliste 2018. Für die Teilnahme an allen 39 Proben wurden Otto Stangl und Josef Mayr sowie für 38-fache Anwesenheit Markus Neff und Theo Sendlbeck je eine Flasche Wein überreicht.

Der 1. Bürgermeister Dr. Alexander Greulich lobte die Aktivitäten des Vereins im Gemeinde- und Vereinsleben. „Auf Euch ist Verlass!“, so der Redner wörtlich. Franz Weisl wurde als 1. Vorstand bestätigt, ebenso wie Markus Neff als 2. Vorstand. Als 1. Schriftführer bleibt Otto Stangl wie der 2. Schriftführer Hansjörg Heller im Amt. Bestätigt wurden auch die beiden Kassiere Andreas Schweiger und Karl-Heinz Beck sowie die Revisoren Hans Berger und Roman Werly. 1. Notenwart bleibt Francisco Handl Palmero, der künftig von Peter Brigo und Max Brandmeir als 2. Notenwarte unterstützt wird. Die Fahnenabordnung setzt sich künftig aus Andreas Bachinger (Fähnrich), Korbinian Zacherl, Peter Neumaier und Georg Schollweck zusammen. Als Beisitzer bleiben Josef Zettl und Franz Risinger sowie als Pressesprecher Hansjörg Heller im Amt.