• slide1.jpg
  • slide2.jpg
  • slide3.jpg
  • slide4.jpg
  • slide5.jpg

90. Geburtstag Adolf Kappl

19 05 02 Kappl Adi 90Anlässlich der Vollendung seines 90. Lebensjahres brachte der Männergesangverein Ismaning seinem langjährigen aktiven 1. Tenor Adolf Kappl in der „Mühle“ ein Ständchen dar. Nach dem Sängerspruch „Wo der Isarwellen fließen“ boten die Sänger dem Jubilar die Stücke „Nimm die Stunden, wie sie kommen“ und „Weinland“ dar. Der 1. Vorstand Franz Weisl würdigte das in der damaligen Tschechoslowakei geborene Geburtstagskind, das erst mit 50 Jahren zum Chor stieß, als Stütze des 1. Tenors, das auch 30 Jahre im Kirchenchor gesungen habe. Im Anschluss lud der Kappl Adi die Sänger zu Bier und Brotzeit ein, der MGV Ismaning sagt herzlichen Dank!

Drei neue Sänger im Chor

19 04 25 neue Snger V2Drei neue Sänger verstärken den Männergesangverein Ismaning seit einigen Monaten: Antonio Meo, Andreas Steinweg und Florian Peis. Die persönliche Ansprache auf dem Fußballplatz brachte den 42-jährigen Personalrat Antonio Meo in den Männerchor. Im Verein mag er sowohl den Klang der gesungenen Stücke als auch die Geselligkeit und den Spaß. Auch der ebenfalls 42-jährige Qualitätskontrolleur Andreas Steinweg mag das Zusammensein. Im Männergesangverein Ismaning werde noch ein Vereinsleben gepflegt, das man anderswo allenfalls aus früheren Zeiten kenne.

Durch Empfehlung seiner eigenen Ehefrau, die auf den Chor aufmerksam gemacht wurde, kam der 33-jährige Kaufmann Florian Peis zum Ismaninger Männergesangverein. Er beantwortete die Frage, was ihm im Chor besonders gefalle kurz: „Wir singen gut!“

80. Geburtstag von Georg Kronseder

19 04 20 Kronseder 80Seinem langjährigen aktiven Sänger Georg Kronseder brachte der Männergesangverein Ismaning anlässlich dessen 80. Geburtstages am Seebach neben der „Mühle“ ein Ständchen dar.

Nach dem Sängerspruch „Wo der Isarwellen fließen“ stimmte der Chor die bekannten Stücke „Es muss ein Sonntag g’wesen sein“, „Adelia“ und „Weinland“ an. Der 1. Vorstand Franz Weisl würdigte den Jubilar für seine 38-jährige aktive Vereinszugehörigkeit unter anderem als 1. und 2. Kassier. „Leute, die gut mitdenken und etwas organisieren, kann man immer brauchen. Das sieht man auch an Deinem Engagement bei der Ismaninger Tafel, für das Du sogar vom Landrat Christoph Göbel ausgezeichnet wurdest“, so Weisl wörtlich. Georg Kronseder bedankte sich für die Darbietung und lud den gesamten Chor in die „Mühle“ ein.

Zum Abschluss sang der Chor dem Geburtstagskind und den anwesenden Damen den „Bajazzo“. Bevor man in der „Mühle“ ausgelassen bei musikalischer Begleitung von Max Banse feierte, riefen die Sänger dem Kronseder Schorsch noch ein dreifaches „Vivat hoch“ zu.

49. Palmsamstagssingen in Ergolding

19 04 14 PalmsamstagssingenAuf Einladung des Männerchores Ergolding, der sein 60-jähriges Bestehen feierte, fuhr der Chor des MGV Ismaning mit dem Vogel-Bus nach Ergolding bei Landshut, um am diesjährigen 49. Palmsamstagssingen mitzuwirken. Die Ismaninger Sänger kamen von den sechs teilnehmenden Chören gleich als erstes an die Reihe und sangen die Stücke „Schiwago Meldodie“, „Adelita“ und „Aber Dich gibt’s nur einmal für mich“. Für die Darbietungen gab es starken Beifall und so ließ es sich der Chor nicht nehmen, als Zugabe das Stück „Barbara Ann“ anzustimmen. Wir danken der Firma Vogel für die großzügige Überlassung des Busses und unserem aktiven 2. Bass Dieter Eschbaumer für die gute Fahrt.

80. Geburtstag von Hans Berger

19 04 04 Berger 80Seinem langjährigen aktiven Sänger Hans Berger brachte der Männergesangverein Ismaning anlässlich dessen 80. Geburtstages im Hof der „Mühle“ ein Ständchen dar. Nach dem Sängerspruch „Wo der Isarwellen fließen“ stimmte der Chor die bekannten Stücke „Es muss ein Sonntag g’wesen sein“ und „La Montanara“ an.

Der 1. Vorstand Franz Weisl würdigte den Jubilar als fleißigen und zuverlässigen aktiven Sänger und erzählte launige Episoden aus dessen Leben. Weisl führte u.a. aus: „Weil du deine Freunde gerne magst, bist du mit Ihnen, obwohl du selber Nichtschwimmer warst, schon 1960 mit deinem Opel an den Gardasee gefahren, damit Sie nicht immer im Eisweiher planschen mussten, sondern einmal richtig schwimmen konnten“. Der Jubilar ließ es sich daraufhin nicht nehmen, den gesamten Chor in die „Mühle“ einzuladen.

Zum Abschluss sang der Chor dem Geburtstagskind, der auch gerne mal ein Gläschen Roten trinkt, das Lied vom Chiantiwein. Bevor man in der „Mühle“ bei Bier und Brotzeit ausgelassen feierte, riefen die Sänger dem Berger Hans ein dreifaches „Vivat hoch“ zu.